Metanavigation

Sammlung: Käfer / Coleoptera


Die Käfer gehören zu den holometabolen Insekten und sind mit circa 400.000 beschriebenen Arten, die derzeit diverseste Insektengruppe. Die Käfersammlung des Centrum für Naturkunde wurde Ende des 2. Weltkriegs fast vollständig zerstört und danach wieder aufgebaut und umfasst heute ca. 1 Million Präparate und mehr als 6.000 Typenindividuen. Die Sammlung umfasst vor allem adulte genadelte Individuen, und einige trocken-präparierte und in Alkohol konservierte Larven und Imagos. Die meisten übergebliebenen und vor dem zweiten Weltkrieg eingegangen Käfer sind in unserer Alkoholsammlung aufbewahrt. Die bedeutendsten Teilsammlungen sind die von Fritz Borchmann (1943), Pierre Charles Lepesme (1943), Emil Friedrich Karl Ross (1944), Felix Münchmeyer (1944 und 1956), Eduard Voss (1944-1974), Walter Wüsthoff (1947), Georg Frey (1948 und 1955), Eugene LeMoult (1957), Victor Laboissiere (1957), und Kurt Sokolowski (1949-1961). Zudem sind in den letzten Jahren größere Bestände durch die Sammlungen von Rolf Prigge (1995), Hans Dieter Clausen (2017), Konrad Hengmith (2020), Wilfred Broda (2020), und Manfred Zeising (2021) aufgenommen worden. Die Käfersammlung ist weltweit breit aufgestellt und umfasst neben einer Hamburger Heimatsammlung, große Mengen an bestimmtem und unbestimmtem Material aus der Neotropis, Nearktis, Paläarktis und Orientalis. Die Typen der Sammlung werden momentan in mehreren Katalogen dokumentiert (Simões et al. 2021, Seidel et al. in prep.) und werden hier dargestellt.

Kontakt:

Centrum für Naturkunde - CeNak
Martin-Luther-King-Platz 3
20146 Hamburg
Tel.: +49 40 42 838-2373

Suche in Sammlung

Filter zurücksetzen X